Haben Sie diesen Sommer schon was vor? Hier kommt das Oh! … fürs Outfit!

Sommer-Sonne-Strand-Feiern: Schon vor der Party habe ich gute Laune und ein leichtes Kribbeln im Bauch: WAS ZIEHE ICH AN? Die Feste stehen in den Startlöchern – Abifeier meines Jüngsten, kleine und größere Sommerfeste, Hochzeit von Freunden – ich freue mich!! So sehr, dass ich mit meinem Mann schon mal losgefeiert habe – ohne Anlass, am Strand, wir beide! Mit Prickelwasser, Pommes und Sonnenuntergang: Mega und für die Liebe schwer zu empfehlen!

Kleid to go

Toll aussehen muss erst recht zu zweit sein! Was ganz einfach geht: Kleid drüber und Spaß haben! Unbeschreiblich weiblich schwingen solche langen fließenden Silhouetten um einen rum. Blasse Beine sind auch noch versteckt und für schöne Schritte muss man es elegant raffen – zumindest im Sand – ich fühle mich auf der Stelle graziös, kapriziös! Kaufen Sie schmal sitzende Kleider in lockerer Optik (eine Nummer größer!), dann sitzt es besser und Pommes/Mayo passen auch noch drunter. Pölsterchen verstecke ich übrigens gern mit einer drapierten Strickjacke um die Hüften (siehe Tipp schwarzes Kleid unten!).

Gegen kühlen Wind und für strategische Figur-Unterteilung – Hüften schmaler, Beine länger – hänge ich, Fashion forward(!) diesen Sommer, eine Jeans-Jacke über. Tipp: Das Kleid hat ab der Hüfte eine schmeichelnde A-Linie, damit es schöner fällt und blickdicht dazu, kommt noch ein Unterkleid drunter – der Figur-Weichzeichner schlechthin.

Kleid: Zara. Jeans-Jacke: H&M, ähnlich hier. Sandalen: Strauss, ähnlich hier. Kette und Ring: Foolsgold. Uhr: Michael Kors, ähnlich hier. Armreif: Meite Thiede

 

Feier frei

Seide auf der Haut und schon fühlt man sich sexy und glamourös. Das Kleid ist der Hit in Tüten, buchstäblich – denn zieht man es aus derselben, ist es dank der tollen Seide und 5% Elasthan knitterfrei. Ich bin ganz stolz, dass ich das kleine Label Maka bei meinem Lieblings-Schmuckladen Foolsgold in Düsseldorf entdeckt habe. Die Designerin schneidert exklusiv und für Unikate preishitverdächtig günstig, lauter traumschöne Kleider in Reihe. Ich konnte mich nur schwer entscheiden: Lang, mit üppigem Rockteil und Leomuster in schlichtem Schnitt – das musste es sein! Wildlook ist schon Jahre Trend und wird es auch noch die nächste Zeit bleiben, also eine Investition wert.

Dazu passt dieses sensationelle Stück zu Turnschuhen, High-Heels und meine liebste Bequem-Variante im Sommer: Flats. Diese sind ein schockverliebt-Stück aus Zürich und – genau! – Vintage-alt. Tipp: Oversize-Blazer, mit akzentuierter 80ies Schulterpartie und oberschenkellang sehen supergut zu langen Walle-Kleidern aus und sind die Edel-Variante, statt rockiger schwarzer Biker-Lederjacke. Worin mögen Sie sich lieber?

Kleid: Maka, gesehen bei Foolsgold. Oversize-Jacket: H&M. Sandalen: Vic Matié , ähnlich hier. Sneaker: Hogan, Homepage. Ring, Hippie-Bänder, Tasche: Foolsgold

 

Let’s have a Party!

Schwarz im Sommer? Aber ja! Nichts schmeichelt der Figur mehr und lässt leichte Bräune auch noch intensiver wirken. Im Monochrom-Look zu nackter Haut sieht Schwarz besonders edel aus. Dazu streckt die Midilänge optisch. Hier wird ein simples Ripp-Kleid im Turnhemd-Stil und mäßiger Schlauchform (enge Kleider immer eine Nummer größer kaufen, sitzt besser!) ausgehfit: Optisch „Pfunde weg“ macht eine kleine Strickjacke, die ich um die Hüften binde! Ähnlich funktioniert der Trick mit dem Oversize-Blazer drüber (vom Leo-Look oben!) – streckt und umrundet elegant die Hüftpartie. Hier kombiniere ich für die Slimlinie gleich beide Figurstrecker. Dazu noch eine schwarze! extralange Funkelkette, die den Blick dezent auf „schmal“ beamt. Ein Wow-Outfit für jeden Figurtyp! Tipp: Bei stärker ausgeprägten Waden darauf achten, dass das Kleid nicht genau am breitesten Punkt endet – sonst betont es zusätzlich!

Enge Schlauchkleider sind nicht ihr Ding? Dann probieren Sie mal ein kürzeres Flatterkleid drüber. Dieses ist aus gewaschener leichter Seide fällt, ohne am Körper zu kleben und passt auch prima über schmale Hosen.

Dazu wieder den Oversize-Blazer adden und standfeste Sandalen mit Plateau für lange Partynächte. Fertig ist die Passt-Immer-Variante. Tipp: Ein Oversize-Blazer in Schwarz umrundet nicht nur dezent Figurprobleme, sondern ist auch das It-Peace für den nächsten Winter.

 

 

Schwarzes Ripp-Kleid: H&M, Blümchen-Seidenkleid: Thomas I-Punkt Homepage. Schuhe: TopShop, ähnlich hier. Kette: Foolsgold

Mode und „gut aussehen“ bei CharismaCompany: In unseren Charisma kann jede! Seminaren stellen wir für Mitarbeiterinnen von Unternehmen ein individuelles Konzept zu Mode, Beauty, Fitsein & Ernährung und zu den eigenen, ganz persönlichen weiblichen (Job)Möglichkeiten zusammen. Das interessiert Sie? Machen Sie Ihr Unternehmen auf unser Charisma-Coaching aufmerksam. Mehr Infos oben in der Menüleiste.

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht, nur der Vorname. Erforderliche Felder sind mit * gekennzeichnet.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Das könnte Sie auch interessieren