Winter-Trends: Daunenmantel, Pufferjacke, Lagen-Look. Was dazu passt und warum sich der Kauf lohnt!

charismalook_Wintermode_Fashion_winterjacke_Winterschuhe

Hallo 2019! Passend zum Jahresbeginn startet das Schneechaos unten in Deutschland, dafür gibt’s oben an der Küste ordentlich Wind. Also zieht euch warm an! Wer Daune & Co. noch nicht hat, macht sich schnell auf zum Schlussverkauf. Da gibt es jetzt die angesagtesten Winter-Trends, in denen wir ganz schön gut aussehen und noch ein paar Styling-Plus-Punkte extra einsammeln können!

Viele Winter-Trends jetzt im Sale!

Mode-Hits zu Schnäppchen-Preisen? Da kaufen wir gleich schneller! Besser ist allerdings, in langlebige Mode und gute Qualität zu investieren. Deshalb kommt hier ein kleiner Plan mit 3 aktuellen Winter-Trends. Alles in Steckbrief-Format, damit man auf einen Blick sieht, was zum Drüber passt, was man davon schon im Schrank hat und welcher Styling-Sale-Kauf sich eventuell noch dazu lohnt! Goodie-Plus: ein paar Trendspots zur neuen Mode. Viel Spaß beim Lesen & Shoppen!

Zum Abheben schön: Pufferjacke

Winter-Trends! Die Oversize-Jacke habe ich euch schon in der Taschen-Story vorgestellt. Mit überschnittenen Schultern passt sie gemütlich über alles.“Puffer“ heißt hier die gesteppte oder wattierte Variante der Daunenjacke, die aber nicht Daune sein muss.

  • Das passt aus dem Kleiderschrank: Easy zu Jeans & Pullis, frisch zu weißem Shirt, lässig über Kleider und Röcke.
  • Guter Sale-Kauf dazu: Rollkragen-Pulli zum Günstig-Preis in Wolle/Kaschmir-Qualität.
  • Was ich besonders mag: Offen getragen rutscht die Form schön lose um den Körper, das sieht stylish aus und man selbst eine Nummer schmaler – funktioniert super mit Slim-Optik drunter.
  • Besonders zu empfehlen die Farbkombi Blau/Puder, der Teint wirkt sofort frischer.
  • Warum man eine Pufferjacke kaufen sollte? Weil sie – außer warm – im Oversize-Style ein Upgrade für viele Looks ist, die Farbe ein Klassiker und bei unseren Temperaturen – gefühlte 15 Grad im Schnitt – passt sie nur im Sommer tatsächlich gar nicht.
  • Trendspot Neue Mode! Beige von Kopf bis Fuß kommt im Frühjahr und ist der Tipp für Puristinnen. Bei aufkommenden Frösteln einfach den Winter-Rolli als Warmschmeichler um die Hüften legen. Strick kombiniert mit schimmernden Texturen sieht dabei besonders gut aus!

CharismaLook_Schminktipps_Gold-Lidschatten_Make-up_Highlighter_Gut aussehen
Beauty-Tipp! Blaues Winterlicht dimmt kleine Fältchen sofort leise. Wir sehen klasse aus! Diesen Hautschmeichler-Effekt kann man mit metallischen Lidschatten & Highlighter noch in die „Sunkiss-Glow“ Richtung drehen. Ich trage Goldpuder auf den Lidern (von zart/tagsüber bis heftig/abends) zu Kajal jetzt rauf und runter. Schöne Winter-Trends und Glanz beim Make-up, das ist optische Softness, die schon beim Ansehen wärmt. Schminktipps hier in der Make-up-Story.

 

 

ModeInfo! Jacke: Esprit. Pullover: Edited. Jeans: Frame, ähnlich hier. Dicke Socken: Falke. Schuhe: Veja Woman

Und so sieht’s online aus:

Darauf kann man immer bauen: Leo im Lagen-Look

Winter-Trends! Leo im Doppel als Kleid und Mantel. Ich trage mein Leokleid (habe ich euch hier schon vorgestellt) seit Frühjahr zu vielen Anlässen und in unterschiedlichen Styles. Im Winter oft mit dickem Pulli drüber, Strumpfhosen drunter – mit Wärmefunktion und leichte Beine-Effekt, tja gibt’s alles! Dazu im Komplett-Look der Leomantel. Ich kann ihn nur wärmstens empfehlen, denn er ist ein absolutes Styling-Highlight.

  • Das passt aus dem Kleiderschrank: Dicke Pullis mit V-Auschnitt, Rollis, locker sitzende Kleider. Beim Lagen-Look ruhig mal mutig quer durch kombinieren.
  • Guter Sale-Kauf dazu: Breite Gürtel. Die passen auch gut über Blazer.
  • Faustregel beim Lagen-Look: In einer Farbfamilie bleiben. Neutrale Basics gehen immer.
  • Bei voluminösen Looks bringt ein Gürtel Form in die Silhouette! Ausprobieren wo’s am besten passt: Taille oder Hüfte?
  • Derbe Boots – bis fast zum Knie – passen gut zu Flatterkleidern. Aber nie zu körperbetonten Silhouetten. Tipp: Ich kaufe Stiefel gern eine Nummer größer, gemütlich und Platz für dicke Socken.
  • Gegen Kälte gibt’s warme Tights drunter: Sogar in verschiedenen Wärmestufen, formend, mit Po-Lifting, Kompression für bessere Blutzirkulation – Multifunktion en masse! Ach ja, und wenn „Kleid am Körper klebt“, helfen sogenannte Anti-Statik-Sprays.
  • Warum man einen Leo-Mantel kaufen sollte? Er funktioniert super als Zweit-Mantel, wenn man schon einen Basic-Mantel hat! Leo ist ein Styling-Wunder, macht aus jedem Look einen Hingucker und beschert viel Aufmerksamkeit. Mega zu Jeans und Schwarz. Maxi ist eine Option, kniekurz geht genauso klar!
  • Trendspot Neue Mode! Leo bleibt weiter aktuell und wie letztes Jahr auch gern im All-Over-Look.Was dazu kommt: Schlange in Neon-Farben wie Grün oder Veilchen-Lila.

ModeInfo! Kleid: Maka (bei Gefallen bitte CharismaLook kontakten, wir leiten die Anfrage dann an Maka weiter). Pullover: Closed. Mantel: Edited aus der letzten Saison. Schuhe: uralt Frye, nagelneu hier. Gürtel: Dorothee Schumacher, aus der letzten Kollektion, in schwarz hier. Mütze: Drykorn, ähnlich hier. Strumpfhosen mit Zusatznutzen, Wolle/Kaschmir z. B. von Item M6.

Und so sieht’s online aus:

 

Wenn Frostschutz angesagt ist: Daunenmantel

Winter-Trends! Bei Daunenmänteln scheiden sich die Geister. Die einen würden den Michelinmännchen-Look nie tragen, die anderen kommen „ohne“ nicht durch die kalte Jahreszeit. Ich gehöre zur zweiten Spezie dieses Winter-Trends! Und trage meinen „Neuen“ im Oversize-Look mit „allblack“ drunter: Lederhose und Rolli, plus farbige Socken und Sneaker – zum Hüpfen warm!

  • Das passt aus dem Kleiderschrank: Eigentlich alles! Daunenmäntel passen immer! Der Trick ist, ihr müsst sie auch mit genau dieser Attitüde zu allem tragen.
  • Guter Sale-Kauf dazu: Lederhosen! Sind teuer, aber ein Modestück für ewig. In guter Qualität und schwarz – kaufen!
  • Im Moment befinden wir uns in der modischen Hochphase der Daune – die Designer zeigten in den Winter-Trends sogar Hosen und Röcke in der Volumen-Optik (z. B. bei Stella Mc. Cartney, Moncler).
  • Schnee, Niesel, Frost und Wind – bei gefühlter Kälte habe ich die Sehnsucht, meine Bettdecke mit aus dem Haus zu nehmen und so warm über den Tag zu kommen. Läuft bei Daune!
  • Oversize ist das neue „cool“ in der Mode – erst recht bei Daunenjacken und -Mänteln. Das neue Accessoire bei den dicken Dingern sind kleine Bauchtaschen: Messenger-Bags kommen in die Körpermitte und machen das Ganze stylish.
  • Angesagt ist Daune in Knallfarben. Ich bin da eher vorsichtig, meiner ist Silbergrau und für mehrere Saisons richtig.
  • Warum man einen Daunenmantel kaufen sollte? Die neue Generation ist superleicht, hält unglaublich warm und ist jetzt im SALE! Bei mir gute Gründe nach über 10 Jahren für einen neuen!
  • Trendspot Neue Mode! Ein Trench-Revival gibt es dieses Frühjahr auch wieder. Modefarben sind Pink, Gelb und Blau und immer wieder: Klassiker-Beige!

ModeInfo! Mantel: Airfield ausverkauft, engerer Schnitt hier. Pullover: Massimo Dutti, ähnlich hier. Hose: OldClosed, ähnlich hier. Schuhe: OldHogan, ähnlich hier. Mütze: Jouur. Socken: Selbstgestrickt. Handschuhe: Cos.

Und so sieht’s online aus:

 

Mode bei CharismaCompany:

In unseren Charisma kann jede! Seminaren bekommen die Teilnehmerinnen ein individuelles Konzept zu Mode, Beauty, Fitsein und zu ihren ganz persönlichen weiblichen (Job-) Möglichkeiten. Das interessiert Sie auch? Machen Sie Ihr Unternehmen auf unser CharismaCompany Angebot aufmerksam. Mehr dazu auch oben in der Menüleiste.

PS: Unsere Winter-Trends haben wir auf Sylt geshootet.

Kommentare (2)

  • Astrid vor 9 Monaten Antwort

    Sensationelle Bilder, tolle Info mit Kauftipps, was braucht man mehr. Ein gelungener Start ins neue Jahr. Danke Tina.

    Tina Artz vor 9 Monaten Antwort

    Vielen Dank für dein Feedback! Und supergerne! Das „Machen“ hat genauso viel Spaß gemacht wie dir das Lesen. Liebe Grüße, Tina

Schreibe einen Kommentar

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht, nur der Vorname. Erforderliche Felder sind mit * gekennzeichnet.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Das könnte Sie auch interessieren