Boyfriend-Jeans: Wenn du keine Lust auf Styling hast, aber trotzdem gut aussehen möchtest

charismalook-boyfriend-jeans-mode-beige-blazer-hose-schwarz-bluse-sandalen-beitragsfoto

Immer stylish? Wie anstrengend! Manchmal möchte man sich auch keinen Kopf machen, einfach ein Lieblingsstück aus dem Schrank fischen und trotzdem klasse aussehen. Läuft! Genau so ein Teil ist die Boyfriend-Jeans, ein Klassiker, den du haben musst! Bequem und locker auf den Hüften, liefert sie das Gefühl von jung & sexy gleich mit, passt zu erstaunlich vielem im Kleiderschrank und ist auch noch gelebtes Jeans-Leben – meine hier ist ca. 12 Jahre alt. Noch mehr good News? Nimm einen Blazer dazu, z. B. den aktuellen Lieblings-Blazer und einen guten Schuh – besser mit Absatz(!) – dann wird aus dem Kein-Plan-Style ein modischer Volltreffer in Sachen Jeans-Outfit.

Wir lieben Jeans!

Weil sie jeder tragen kann und uns jeder in Denim auch gleich ein Stück vertrauter ist: Jeans sind das demokratischste Kleidungsstück ever! Und genau deshalb gibt es hier immer freitags: Denim Friday. Diesmal die Boyfriend-Jeans, die lässigste unter den Jeans und in Beige/Weiß oder dunkler Blue-Waschung sogar für den Job geeignet! Welche Jeans-Styles es gibt, welche Looks jetzt angesagt sind, welche Styling-Tipps dich in Jeans noch besser aussehen lassen? Alles drin in der Serie Denim Friday! Hier geht’s lang zu noch mehr Jeans-Looks im 7/8 Cut, die neue Volumen-Jeans, im Skinny Look oder Maxirock zu Jeanshemd. Viele Outfits, viele Style-Tipps und jede Menge Inspiration für deinen eigenen Jeans-Look – nicht nur freitags!

Look der Woche: Boyfriend Jeans

Bequem, lässig, kreativ: Boyfriend-Jeans gehören zu den Klassikern im Kleiderschrank und sind echte Stylingwunder. Ich habe mehrere Boyfriends in Blau und diese in Beige. Sie ist mein italienischer Schatz aus Lugano. Sauteuer, aber nach etlichen Jahren muss man den Kaufpreis einfach auf den Tag umrechnen – dann wird’s saugünstig. 😉  Mit meinem aktuellen Lieblings-Blazer in Beige wird daraus ein Anzug mit ultralässigem Touch.

Tendenz kreative Lässigkeit

Im Moment heisst es zu Jeans zwar eher „No-Gürtel“, aber hierzu gefällt mir ein weiteres Lieblingsstück: ein dicker Gürtel mit schwerer Silberschließe. Er begleitet mich auch schon etwas länger und ich habe ihn damals im Baukasten-Sytem machen lassen: Schönes Leder plus tolle Schließe. Je nachdem welche Termine ich habe, kommen Lack-Zehenschlappen oder spitze Mules zum Einsatz. Beige und Schwarz, so geht Boyfriend im Klassik-Look.

ModeInfo! Boyfriend-Jeans: Ring, ähnlich in Weiß, in Puder, in Blau, in Blau. Blazer: Arket, ähnlich hier. Bluse: American-Vintage, ähnlich mehrere Farben hier, in Schwarz. Mules: Stephan Kélian, ähnlich hier. Sandalen: Birkenstock, ähnlich hier.

Styling-Tipps: Boyfriend-Jeans

Es gibt verschiedene Boyfriend-Styles. Ich favorisiere die Slim-Version, das heißt, sie sitzt wie jede Boyfriend-Jeans lässig auf der Hüfte, macht aber trotz Weite einen guten Po. Wichtig, sonst mag man sich auf Dauer nicht leiden! Ganz davon abgesehen, dass die Boyfriend nicht unbedingt das Teil ist, was Männer lieben – aber, da stehen wir ja drüber! Egal, ob weitere oder schlankere Version, sie sitzt immer tief und locker – vor allem an Hüfte, Po und Oberschenkeln und überspielt damit bestens vermeintliche Problemzonen. Styling-Partner zur leicht maskulinen Form, sind weibliche, aber trotzdem lockere Oberteile: Blusen oder Shirts, die für mehr Kontur vorne in den Bund gesteckt werden. Mit schickem Blazer, eleganter Seidenbluse und Highheels ist die Boyfriend auch im Büro einsetzbar, was tendenziell für alle Jeans gilt. Mit Sweater, Hoodie, Shirt (auch wieder in den Bund) wird sie zum Freizeitfall. Was sie nicht mag: Lange und volumige Oberteile, das stiehlt der Boyfriend die Schau, macht keine schöne Silhouette und ungünstige Proportionen.

 

Und welcher Schuh dazu?

Fast alle Schuhe passen, es kommt eher darauf an, welchen Look man haben möchte. Hier ein paar Vorschläge: Zur weiteren Form oben, passen „schmale Füße“ unten. Das heißt die Jeans endet kurz vorm Knöchel oder man krempelt sie einfach kürzer. Den „nackten“ Knöchel setzt man dann sexy und hochmodisch mit den neuen Strappy-Sandals mit feinen Riemchen in Szene. Auch spitze Mules (wie ich sie hier trage), Pumps, Sandalen oder die neuen Sock-Boots sind prima, alle sind Gegenpart zur etwas gestauchten Silhouette der Boyfriend und machen vor allem kleinere Frauen größer. Immer sportlicher wird es mit flachen Schnürschuhen, Sneakern, Chucks und derben Boots – in genannter Reihenfolge. Don’t! Stiefel mit weitem Schaft passen nicht zur Boyfriend.

Mehr vom Denim Friday immer Freitags. Herzlichst

Eure Tina

Mode, Style, Personality – das ist Coaching von CharismaCompany:

Eine authentische Ausstrahlung macht Spaß und lässt uns positiver ankommen – privat und beruflich! In unseren Charisma kann jede! Seminaren bekommen die Teilnehmerinnen ein individuelles Konzept zu mehr persönlicher Wirkung und Ausstrahlung mit Mode, Beauty, Fitsein und zu ihren ganz persönlichen weiblichen (Job-) Möglichkeiten. Interessiert? Dann mache dein Unternehmen auf unser CharismaCompany-Angebot aufmerksam. Mehr dazu auch oben in der Menüleiste.

Dieser Artikel enthält Verlinkungen zu Produkten.

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht, nur der Vorname. Erforderliche Felder sind mit * gekennzeichnet.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Das könnte Sie auch interessieren