Schnipp-schnapp Haare ab!

„Sollen wir mal was anderes machen?“, fragt meine Lieblingsfriseurin Simone von Cafuné. „Äh, was denn?“, antworte ich vorsichtig. „So ein bisschen kürzer, gerader ….“ Simone’s Blick ist auf meine Rückseite gerichtet. Sie kämmt meine nassen Haare, die Schere im Anschlag. Dann schaut sie mich im Spiegel kerzengerade an: „Straighter, moderner“, kommt es entschlossen. Mehr sagt sie nicht. Wer bitteschön möchte nicht wenigstens grob zu „modern“ gehören und gerne noch „straight“ dazu? Ich meine, das kann man nicht ablehnen, ohne sich als mittelmäßig und mindestens uncool zu outen. Wer will das schon? Ich nicht! Aber jede Frau weiß auch: Die Frage kostet Länge! Und ich hänge an jedem Zentimeter.

Ich erwähne noch, dass lange Haare und „so leicht wellig“ ja sehr hipp sind. Was stimmt! Schön gelegte Walle-Locken und sogar Dauerwellen sind Trend. In Zeitschriften sieht das gut aus. Im reiferen Alter muss man das Gesamtpaket Frau zu Locken addieren und das sieht dann schnell negativ aus – für die Frau!

Natürlich ist eine Frau mehr als ihre Frisur. Aber Haare & Styling können die Persönlichkeit unterstreichen – oder eben nicht. Und deshalb geht es beim Friseurtermin auch immer um die Frage: Was will man von sich zeigen? Mehr oder weniger, wie immer oder mal eine neue, andere Seite, die auch in einem steckt? Nach kurzem Überlegen, sage ich Ja(!) und bin gespannt auf eine neue Facette von mir und freue mich über meine „straighte“ und nicht labberige Entscheidung.

Der Schnitt ist dann ein echtes Statement – klare Kante hinten, feine Stufen rund ums Gesicht. Die unterschiedlichen Längen vorne sind ein Überbleibsel meines fransigen Schnitts vorher. Aber genau das gefällt mir, weil es dem Long-Bob mehr Volumen gibt. Simone schneidet nach der natürlichen Struktur der Haare: Alles wächst nach vorne, Simone kappt die Strähnen im naturgegebenen Flow, so habe ich hinterher weniger Mühe beim Stylen. Das Föhnen ist denkbar einfach und dauert sogar kürzer als vorher: Zuerst Festiger in den Ansatz, dann über eine große Rundbürste für mehr Stand nach oben und glatt mit Schwung nach innen. Cool, modern und jünger(!) habe ich mich übrigens sofort gefühlt. Bis auch das Gefühl „richtig gut“ bei mir ankam, hat es 2x Haare waschen gedauert. Jetzt freue ich mich rundum über meinen neuen Look und das tolle schnelle Styling.

Wäre die Frisur auch etwas für Sie? Ein Long-Bob steht jeder Frau, betont aber die Schultern. Wer breite hat, hält den Cut einfach kürzer.

Bei der Recherche zu „Lieblingsfrisöre in Deutschland“, Serie in CharismaLook bin ich aus aktuellem Anlass über die Schreibweise gestolpert. Was mögen Sie? Friseur/in, Frisör/in oder noch lieber Haarstylist/in oder Hairstylist/in? Schreiben Sie mir! Ich freue mich über Ihre Meinung!

Kommentare (5)

  • Nicole vor 3 Jahren Antwort

    Hallo Tina, die Frisur kannst du auch gut tragen. Auch die Farbe ist wieder gut getroffen. Ich habe leider Naturlocken, da bleiben meine Haare nicht so schön wie sie geföhnt werden…
    Hast Du auch Naturlocken?
    Liebe Grüße
    Nicole

  • Tina Artz vor 3 Jahren Antwort

    Dankeschön! Ich habe feine aber viele Haare und ein paar Wellen, die sich eher als Wirbel bemerkbar machen. Das glatte Volumen föhnen klappt aber gut. Außer für starke Naturwellen ist Schnitt & Föhn gut geeignet. Liebe Grüße, Tina

  • Astrid vor 3 Jahren Antwort

    Was für Haare……..wunderbar, sieht klasse aus.

  • Stefanie vor 2 Tagen Antwort

    Gerade hab ich die Fotostrecke in der Donna gesehen & gelesen. Inspiriert von Ihnen und Ihrer Ausstrahlung im grünen, teuren 🙂 Blazer und der wunderbaren Jeans sowie allerlei Gedanken zum Schönsein und Wohlfühlen, habe ich Ihre Website besucht.

    Das Seminar in der Krone interessiert mich.

    Bitte nehmen Sie mich für weitere Infos ins Mailing auf. Danke&schöne Grüsse, Stefanie

    Tina Artz vor 2 Tagen Antwort

    Liebe Stefanie, … sehr, sehr gerne! Ich freue mich und darauf Sie kennenzulernen. Liebe Grüße, Tina Artz

Schreibe einen Kommentar

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht, nur der Vorname. Erforderliche Felder sind mit * gekennzeichnet.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Das könnte dich auch interessieren