Job-Make-up: Schön frisch am Tag, easy Glam für den Abend!

charismalook-job-make-up-beauty-beitragsbild

Morgens ins Büro, abends noch einen Termin oder ein Date mit Freundinnen oder dem Mann deines Herzens … Das ist Alltag mit schönen Aussichten, aber auch eine lockere 16-Stunden-Schicht fürs Job-Make-up. Den ganzen Tag gut aussehen! Wie schafft man das mit wenig Aufwand? Das wollte auch unsere Leserin Sabine beim Schmink-Termin mit MAC Cosmetics in Düsseldorf wissen. Bitte schön: Einmal mehr Kompetenz für’s  Job-Make-up und abends eine Prise Glamour – Make-up Artist Pola kennt die Tricks.

Das bin ich

Sabine (50+) hat ihre Lieblingsprodukte und ihren eigenen Strich, mit dem sie sich mit Make-up wohl fühlt. Und abends? Kommt einfach noch ein bisschen Auflage drüber! Die BWLerin arbeitet im Immobiliensektor, hat viele Kundentermine und muss Standing zeigen. Das mit Make-up deutlich mehr geht und man auch neue Seiten des eigenen Ichs dabei entdecken kann – dafür gab es bei MAC für sie ein Coaching.

Jetzt einmal mit Gefühl

„Make-up ist keine Hexerei“, findet Pola von MAC. „Du brauchst ein Auge für dich, tatsächlich wenige, aber genau passende Produkte und Farben und du musst mit Gefühl an die Sache herangehen. Das gilt immer – auch fürs Job-Make-up!“ Ah ja! So einfach!

Sabine wirkt offen, selbstbewusst und natürlich. „Ein gutes Make-up unterstützt deine Ausstrahlung und Persönlichkeit und lässt dich sicher wirken“, sagt Pola, „tagsüber und abends genauso.“ Dafür braucht es nur wenige Handgriffe. Entschleunigung geht also auch beim Schminken! Pola massiert zuerst mit langsamen, streichenden Bewegungen Feuchtigkeitscreme in Sabines Haut. „Ab spätestens 30 brauchen wir mehr Feuchtigkeit und Fett, um die zugeführte Feuchtigkeit auch in der Haut zu halten“, erklärt Pola. Sabine schliesst die Augen und geniesst die kleine Creme-Streicheleinheit. Und tatsächlich, danach wirkt ihre Haut viel praller und schön entspannt.

Job-Make-up: 5 Minuten, aber richtig

„So schön sieht deine Haut von selbst aus“, sagt Pola, „das ist dein natürlicher Glow, den ich jetzt mit Make-up nur noch verstärke.“ Sabine ist beeindruckt! Im Job ist Selbstbewusstsein wichtig, Blickkontakt halten und Kompetenz signalisieren.

„Dafür muss ich mich mit meinem Job-Make-up wohlfühlen“, sagt Pola, „es sollte Offenheit und Sicherheit vermitteln und das erreicht man mit seinen persönlichen Farben, am besten in gedeckten Tönen.“ Zentraler Punkt ist dabei ein stahlender Blick, denn mit den Augen kommunizieren wir auch ohne Worte. Sabine hat schöne blaue Augen, die mit Brauntönen und dezentem Glimmer noch ausdrucksvoller wirken! Subtile Glanzeffekte mit Highlighter sind für mehr Präsenz wie geschaffen und das(!) Make-up-Tool im Moment überhaupt. Pola setzt den schönen Schein gerne als Lidschatten, Rouge-Weichzeichner, Strahle-Effekt unter den Brauen oder auf dem Lippenbogen ein. Beim Job-Make-up wird der Glow schön dezent aufgetragen, für den Abend verstärkt.

  • Gelb-goldener Highlighter kommt über das ganze bewegliche Lid und in den Augen-Innenwinkel – laut Pola der Sympathie-Punkt. „Schimmert’s da, sehen die Augen gleich wacher aus.“
  • Eine braun-goldene Kajallinie oben und unten am Wimpernrand (mit dem Pinsel verwischen!) plus Tusche lassen Sabines Augen intensiv leuchten.
  • Auch der Teint geht ruckzuck: Rötungen und kleine Flecke verschwinden mit wenig Concealer, der Teint sieht ebenmäßig aus. Mehr Grundierung braucht es nicht.
  • Und was ist mit Puder? Besser nicht, rät Pola. Puder nimmt zwar den Glanz, stäubt aber locker ein paar Jährchen plus auf die Haut. Glow auf Nasenrücken, Wangenknochen, Kinn und Stirn machen dagegen jünger! Im Sommer kann die Haut ruhig natürlich glänzen, wer unbedingt mattieren will, macht das punktuell, wo es nötig ist, z. B. an den Nasenflügeln.
  • Ein weiterer Glow-Faktor und Jährchen-Weg-Zauberer sind Rouge und Lippenstift: Pola tupft einen schimmernden Beerenton in Sichelform auf die Wangen, bis hoch zum Haaransatz. Ein sanft-schimmernder Highlighter drüber macht die Linie weicher und lässt das Gesicht strahlender wirken. Dazu der gleiche Beerenton als Lippenfarbe über den Pflegestift – alles schön weich und ganz natürlich.

Das wird ja immer schöner

Und was ist nach 8 Stunden Arbeit, muss man da einen Neustart in Sachen Make-up hinlegen, um gut auszusehen? „Überhaupt nicht“, sagt die Fachfrau.

charismalook-job-make-up-beauty-abendlook-schönsein
„Kajal kann auch Lidschatten sein und muss dafür nur flächig aufgetragen werden.“

  • Auf dem äußeren Augenwinkel wird er als Schatten verwischt  und kommt auch als Strich innen auf die Wasserlinie. „Wichtig ist die Kontur am äußeren Lidrand zu schließen, so entsteht der softe Smokey-Eye-Effekt“, weiß Pola.
  • Der Lippenstift wird intensiver mit einer Kontur und hält so auch länger. Tipp von Pola: Für vollere Lippen die untere Linie im Bogen einen Tick größer malen, das fällt nicht auf, lässt den Mund aber insgesamt leidenschaftlicher wirken.
  • Highlighter unter die Brauen liftet den Blick. Weitere Glow-Punkte sind Wangenknochen und Lippenherz, so wirkt das Gesicht insgesamt schnell wieder frisch.
  • Wenn die Haut über den Tag sehr trocken wird, hat Pola diesen Trick: Highlighter-Puder oder -Liquid mit Pflege oder Serum mischen und dann vorsichtig auf die Haut tupfen, dann fängt sie sofort wieder an zu leuchten.

„Wow! So kann ich ja auch aussehen!“

Mehr Make-up bei CharismaLook!

Make-up und Selbstbewusstsein hier. Highlights für die Party hier. Sommerteint mit Rouge & Bronzer hier. Perfekter Glow hier.

Mode, Style, Personality – das ist Coaching von CharismaCompany:

Eine authentische Ausstrahlung macht Spaß und lässt uns positiver ankommen – privat und beruflich! In unseren Charisma kann jede! Seminaren bekommen die Teilnehmerinnen ein individuelles Konzept zu mehr persönlicher Wirkung und Ausstrahlung mit Mode, Beauty, Fitsein und zu ihren ganz persönlichen weiblichen (Job-) Möglichkeiten. Interessiert? Dann mache dein Unternehmen auf unser CharismaCompany-Angebot aufmerksam. Mehr dazu auch oben in der Menüleiste.

 

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht, nur der Vorname. Erforderliche Felder sind mit * gekennzeichnet.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Das könnte Sie auch interessieren