So Boho! Kimono zu Jeans und on top ein paar Style-Tipps

charismalook-kimono-jeans-beitragsbild-collage

Ein Kimono ist so ziemlich das Lässigste, was man sich jetzt überwerfen kann und trifft mit einem Stück fließenden Stoff ganz wunderbar den Boheme-Chic. „Überwerfen“ ist hier auch schon fast das Wichtigste beim Styling: Er kommt über die eigentliche Klamotte, das sieht wie zufällig aus und definitiv am coolsten zu Jeans. Ein Stil, der ein bisschen das Gefühl von Freiheit und Abenteuer einfängt. Damit es aber auch so rüberkommt und nicht wie kurz nach dem Aufstehen im Pyjama, gibt es hier ein paar clevere Style-Tipps.

Wir lieben Jeans!

Weil sie jeder tragen kann und uns jeder in Denim auch gleich ein Stück vertrauter ist: Jeans sind das demokratischste Kleidungsstück ever! Und genau deshalb gibt es hier immer freitags: Denim Friday. Diesmal im Boho-Look, Kimono zur Flare-Jeans – der Trick zaubert lange Beine und lenkt den Blick auf die Taille. Welche Jeans-Styles es gibt, welche Looks jetzt angesagt sind, welche Styling-Tipps dich in Jeans noch besser aussehen lassen? Alles drin in der Serie Denim Friday! Hier geht’s lang zu noch mehr Jeans-Looks im 7/8 Cut, weite Volumen-Jeans, Jeans im Skinny Look, die Boyfriend-Variante, Maxirock zu Jeanshemd oder weisse Jeans. Viele Outfits, viele Style-Tipps und jede Menge Inspiration für deinen eigenen Jeans-Look!

Look der Woche: Kimono zu Jeans

Als Must-have haben sich diesen Sommer Kimonos entpuppt und fangen mit fließenden Stoffen und wildem Muster- und Farbmix ganz wunderbar den Boheme-Chic ein. Ein Kimono über Boyfriend-Jeans, Shorts und na klar(!) – über dem Bikini oder Badeanzug am Strand getragen – das ist Mode, die das Leben feiert. Ich trage ihn zur Jeans mit hoher Taille und ausgestellten Beinen, die Form macht schon von selbst eine prima Figur. Was man bei diesem Trend beherzigen sollte: Nicht einen Hingucker mit dem nächsten erschlagen. Das heißt, Kimonos mit leuchtenden Farben, schönen Prints, aus Seide oder Satin mögen keine Nebenschauplätze, lieber schlichte Basics! Ein simples, graues Shirt, zarte Strappy Sandals zum Schnüren in Jeans-Blau (verlängert die Beine optisch!) und mein schmales Leder-Necklace – that’s it!

ModeInfo! Jeans, Shirt und Kimono über Limited Line Krefeld, Schuhe: Zara

Styling-Tipps: Kimono

Der richtige Stil bei Kimonos ist der, der einem gefällt. Das ist schon mal das 1.Indiz, dass er auch zur sonstigen Garderobe passt. Und wer auf Nr. Sicher gehen will, wählt einen schlichten Style ohne aufwändige Prints.

Kimonos gibt es in allen Längen, von Cropped- bis zur Hüfte, bis Maxistyle. Auch hier hilft der eigene Geschmack weiter und ein kleiner Tipp: Der Kimono sollte nicht auf der gleichen Höhe enden wie das Teil darunter, auch Schlitze lassen den Look filigraner wirken. Kimonos sind oversized geschnitten, mit langen, weiten Ärmeln und sehen offen getragen klasse aus. Fürs Sanduhr-Styling wird die Taille mit einem Gürtel betont, dabei den Mantel einen kleinen Spalt in der Mitte offen lassen. So wirkt der Look spannender, man sieht das Drunter und dieser kleine Trick hat gleichzeitig einen streckenden Effekt. Wozu tragen? Toll zur Jeans, Jeans-Shorts oder Culottes. Überhaupt sehen Kimonos gut zu Hosen mit weiten Beinen aus, weil sie die Taille ins Blickfeld rücken. Dazu am besten neutrale Töne kombinieren oder ein Outfit ganz in Schwarz, das lässt den Kimono als Eyecatcher leuchten. Tipp: Ringel oder Zickzack-Streifen sehen in der Regel gut zu wilden Muster- und Farbmix aus!

Und welche Schuhe & Accesssoires dazu?

Als Faustregel gilt, alles Weibliche passt prima: Pumps, Wedge-Sandalen, klassische Lederhandtaschen. Weitere Muster oder Farben mit Fingerspitzengefühl stylen, sonst kann der Look schnell überladen wirken. Wenn es kühler wird: z. B. Cowboy-Boots zu Kimono und Jeans. Passt genauso in die Boho-Richtung und verleiht einen Touch Festival-Charme.

Mehr vom Denim Friday immer Freitags. Herzlichst

Eure Tina

PS: Wir fotografierten und plantschten im wunderschönen Parco Scherrer in Morcote am Luganer See.

Mode, Style, Personality – das ist Coaching von CharismaCompany:

Eine authentische Ausstrahlung macht Spaß und lässt uns positiver ankommen – privat und beruflich! In unseren Charisma kann jede! Seminaren bekommen die Teilnehmerinnen ein individuelles Konzept zu mehr persönlicher Wirkung und Ausstrahlung mit Mode, Beauty, Fitsein und zu ihren ganz persönlichen weiblichen (Job-) Möglichkeiten. Interessiert? Dann mache dein Unternehmen auf unser CharismaCompany-Angebot aufmerksam. Mehr dazu auch oben in der Menüleiste.

Dieser Artikel enthält Verlinkungen zu Produkten.

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht, nur der Vorname. Erforderliche Felder sind mit * gekennzeichnet.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Das könnte Sie auch interessieren