Die neue Mode! Und was mir davon am besten gefällt!

Bei den Trends im Herbst gibt es unzählige Looks, aber die entscheidende Frage dazu ist: Was gefällt Ihnen? Und worin fühlen Sie sich richtig gut? Ich stelle Ihnen hier meine neuen Lieblinge vor und wie ich sie mit meinem vorhandenen Kleiderschrank style. Neu sind jetzt Wrap-Dresses, Boho-Style und – ganz meins! – Mode in Schwarz & Weiß. Alles mein Stil, alles mein Geschmack. Und vielleicht auch Ihrer? Der pure Look in Black & White gefällt mir übrigens so gut, dass es in der nächsten Ausgabe noch einen Nachschlag dazu gibt. Ich wünsche Ihnen einen tollen Herbst mit vielen schönen Looks, die Sie einfach anziehen und sagen: So mag ich mich!

Schwarz-Weiß-Styling – ganz klar und modern!

Coole Basics: Bikerjacke und Anzughose.

Es ist ganz einfach und es passt immer: Schwarz-Weiß-Styles und zur Abwechslung mal eine Prise Grau. Die Kombi sieht immer toll aus und lässt sich in Variationen zu jedem Anlass einfach überwerfen. DAS Essential dazu und was Sie bestimmt schon im Schrank haben: eine Bikerjacke aus Leder oder Kunstleder, immer wieder hot! Meine trage ich schon die vierte Saison und die Anzughose (smart mit leichtem Schlag!) gewinnt durch das Stück Leder klar an Coolness, genauso wie übrigens ein Blümchenkleid, das ohne nur niedlich aussieht. Bei Anzügen und Hosen ist die strenge Form out, genauso wie hochgeschlossene Blusen zum Business-Suit. Alles sitzt eine Nummer lockerer und statt Hemd trägt man gern easy Rolli oder eine lässig gebundene Schluppenbluse in den Job. Neu und gemütlich sind weiße „Schlappen“ zu diesem Look, auch bekannt als Mules, die mit ein paar Grad kühler auch gern zu weißen Boots mutieren dürfen. Stylingtipp! Puristischer Schmuck, wie eine schlichte Kette oder ein einzelner, auffallender Ring komplettieren den coolen Look.

ModeInfo: Bikerjacke: Zara, ähnlich hier. Hose: Zara, ähnlich hier. Cashmere-Pulli: Grey von Schmaus, ähnlich hier. Mules: Zara. Kette: CharismaCompany.

Wrap-Dress – sich weiblich fühlen, das kann man anziehen!

Asia-Look, Karos & Stripes in Rot und neue Midilänge

Das sieht man jetzt oft: Wickelkleider. Die Dauerbrenner vom Sommer sind auch im Herbst toll – einfach Rolli oder Stehkragen-Shirt drunter und die leichten Schnürteile halten auch, wenn es kühler wird, warm. Die verspielt-pastelligen Sommer-Prints weichen jetzt gedeckteren Farben. Hingucker sind asymetrische Säume, Wellenkanten und kleine Knopfleisten. Ich mag wieder die weißen Mules dazu und die schimmernden Asia-Prints trage ich am liebsten abends zum Ausgehen. Übrigens kann man dem Elegant-Look leicht mit einem Hoodie drüber und Sneakern ein unerwartetes sportives Upgrade geben. Ladylike werden Karos und Streifen mit spitzen Kittenheels und mit weißen Boots tunt das Wrap-Dress schnell in den Boho-Chic. Sie merken, die Schuhe übernehmen hier eine tragende Rolle. Tipp: Da die Midilänge den Blick nur auf die halbe Wade frei gibt, bekommt man extra lange Beine, wenn die schmalste Stelle z. B. durch Knöchelriemchen & Co. betont wird. Wrap-Dress, das gefällt Ihnen? Dann versuchen Sie sie auch unter den neuen Statement-Mänteln: Traumhaft zu Doppelreihern aus Wolle oder Flausch, zum klassischen Trench oder den neuen weiten Cocooning-Mänteln. Alles geht! Beautytipp! Toppen Sie zum femininen Look das „Frau-Gefühl“ mit blumigen Düften: z. B. Daisy Love, von Marc Jacobs. Dolce Garden, von Dolce & Gabbana. Ever Bloom, von Shiseido oder Fleurs de L’Himalaya, von Rituals. Ich schwöre Ihnen, der Gang wird weiblicher. Probieren Sie’s!

ModeInfo: Blaues Asiakleid: Edited. Rotes Karokleid: Edited. Kittenheels: Prada, ähnlich in weiß hier.

Boho-Chic – individuell aussehen, so gelingt’s!

.

 

Fransen und abstrake Muster – hier läuft’s bunt!

Den Bohemian-Stil gibt es schon länger und immer wieder. Man könnte ihn als „von allem ein bisschen“ beschreiben, denn fokussieren fällt schwer. Diese Saison gibt es viel Ethno-Chic, Stickereien und Ikatmuster dazu. Mir gefällt der Look mit swinging Fransen oder abstrakten Mustern supergut. Um ein bisschen Ruhe ins Outfit zu bekommen, mixe ich die dekorativen Stücke gerne mit Denim, einem klassischen Trench und mit Schwarz oder Grün – beides It-Farben im Herbst! Meine Bikerjacke in Oliv habe ich schon lange, sie dreht aber immer noch jedes Outfit sofort auf „lässig“. Damit das so klappt, ist eine perfekte Passform wichtig: Achten Sie auf einen mäßig engen Sitz an Schultern und Brust und auf schmale Ärmel, dann freut einen das gute Stück ewig. Tipp für lange Beine in Hosen: Schuhe mit Spitze, Absatz und bei Mustern eine dunkle Farbe aufgreifen. Die Fransen-Tunika harmoniert schön zur leicht ausgestellten 7/8 Jeans. Dazu kombiniere ich Plateau-Sandalen mit Ikatmuster vom letzten Sommer oder Leo-Booties mit Absatz – trage ich mittlerweile auch in der vierten Saison. Leos sind wahre Schätze, weil sie mit anderen Mustern sofort gut Freund sind und hier den legeren Stil sogar noch verstärken. Einzige Regel dabei, die Farbfamilie muss stimmen. Beautytipp! Zum Boho-Look passt natürlich schimmernde, sonnengeküsste Haut. Wer dem Tan-Effekt ein bisschen nachhelfen möchte, benutzt Bräunungscreme ( z. B. von Nivea,Tücher von Garnier oder Comodynes) und beim Make-up Bronzer – wenn die Haut noch gebräunt ist auch gerne mit Goldschimmer (mit und ohne Gold intus, z. B. von Guerlain, Artdeco, Maybelline).

ModeInfo: Gemusterte Hose: Dondup, ähnlich hier. Trench: Stefanel, ähnlich hier. Lederjacke: Diesel, ähnlich hier. Schwarzes Top: Rick Owen, ähnlich in grün hier, in schwarz hier. Fransen-Tunika: Odd Molly, ähnlich hier. Jeans: Frame, ähnlich hier. Leo-Booties: Zadig & Voltaire, ähnlich hier. Grüne Booties: Enrico Antinori, ähnlich in Schwarz hier.

Mode bei CharismaCompany: In unseren Charisma kann jede! Seminaren bekommen die Teilnehmerinnen ein individuelles Konzept zu Mode, Beauty, Fitsein und zu ihren ganz persönlichen weiblichen (Job)Möglichkeiten. Das interessiert Sie auch? Machen Sie Ihr Unternehmen auf unser CharismaCompany Angebot aufmerksam. Mehr dazu auch oben in der Menüleiste.

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht, nur der Vorname. Erforderliche Felder sind mit * gekennzeichnet.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Das könnte Sie auch interessieren